Graham Chapman: Autobiografie eines Lügners / Verlag: Haffmans und TolkemittBuch

Graham Chapman, Douglas Adams, deutsche Übersetzung: Harry Rowohlt

Graham Chapman - Autobiografie eines Lügners

Der ehemalige Medizinstudent Chapman von der Komiker-Truppe Monty-Pythons, die sich 1969 gründete, trank zwei Liter Gin am Tag. Er spielte die Titelrolle in der Komödie „Das Leben des Brian“, einer der erfolgreichsten Kinofilme der Truppe. Es gelang ihm jahrelang seine Alkoholsucht zu verbergen, selbst vor seinen Kollegen und Freunden. Irgendwann aber wurde es immer offensichtlicher, da Graham nicht mehr wusste was er am Vormittag des selben Tages für Sketche schrieb.
Als der offen bekennende homosexuelle und leidenschaftlicher Pfeifenraucher Chapman durch Alkohol ausgelöste Halluzinationen: Schlafzimmerpfosten und Eckpfosten schlugen und griffen nach ihm, einen Zusammenbruch hatte, wurde er 1977 in ein Spital eingelieferten. Dort nutze er die Chance und wagte einen Entzug. Das Krankenhaus konnte seinen angeschlagen Körper einigermaßen herstellen und Chapman schaffte es, trocken zu werden. Drei Jahre später in einem TV-Interview sprach Graham ganz offen über seine Sucht: „Tief in meinem Inneren war ich wohl ziemlich verunsichert. Ich hatte nicht das Gefühl, diesen Erfolg verdient zu haben. Wahrscheinlich war das der Grund.“
Im selben Jahr, 1980 veröffentlichte der 1989 an Krebs verstorbene Chapman seine „Autobiografie eines Lügners“.

Verlag: Haffmans und Tolkemitt

Bestellen bei Amazon: Buch& „eBook

Zum Thema:Ein einsamer Ritter der harten Getränkeoder
Einmal „Schausaufen mit Betonung“, bitte