• Drucken

Jänner 2020

Weltweit drei Millionen Todesfälle wegen Alkohol

Dass die Menschen immer öfter weniger Alkohol trinken, wird gerne verbreitet, aber die Zahl ist erschreckend: Ein kanadisches Forscherteam rund um den Wissenschaftler Kevin Shield hat nun errechnet, dass im Jahr 2016 weltweit mehr als drei Millionen Menschen aufgrund ihres Alkoholkonsums zu Tode kamen. Weiters geht der Drogenexperte davon aus, dass in diesem Jahr 131 Millionen gesunde Lebensjahre durch den Missbrauch von Alkohol aufgrund von frühzeitigem Tod, Krankheiten und Behinderungen verloren gingen. „Alkohol ist ein Hauptrisikofaktor für Infektionskrankheiten, nichtübertragbare Erkrankungen und Verletzungen“, schreibt Shield in seiner Studie, die er auf dem Wissenschaftsportal „Lancet Public Health“ veröffentlichte.
Dem angeblichen Rückgang des Alkoholkonsums kann Kevin Shield nicht unterschreiben. „Der Alkoholkonsum geht meinen Forschungen zugrunde nicht zurück, sondern hat in den letzten drei Jahren sogar noch zugenommen und könnte sich bis zum Jahr 2030 sogar noch weiter entwickeln“, stellt er in seiner Studie unmissverständlich fest.