Vom Alkoholiker zum gütigen weisen Mann

Dennis Hopper in „Easy Rider“ (1969)Mit dem Film „Easy Rider“ wurde er 1969 weltberühmt, doch bei allem Erfolg, den Dennis Hopper danach noch feiern sollte, gab es Prognosen, dass er die 1970er Jahre nicht überleben könne: zu groß war seine Abhängigkeit von Alkohol und harten Drogen…

Weiterlesen ...

Yves Saint Laurent und der Alkohol

Yves Saint LaurentEin genialer Modeschöpfer, der die Damen von der Wespentaillie befreite: Der 1936 in Algerien geborene Yves Saint Laurent feierte nicht nur internationale Erfolge, sondern kämpfte auch gegen Depressionen, die er in viel Alkohol und Drogen ertränkte.

Weiterlesen ...

Stephen King ist bekennender Alkoholiker

Stephen KingEinige seiner berühmtesten Romane hat der Schock-Autor von Horror-Klassikern wie „The Shining“, oder „Friedhof der Kuscheltiere“ im Rausch geschrieben. Aber Stephen King hat es geschafft – und ist seit 1988 trocken. Damit dies auch so bleibt, besucht er in seiner Heimatstadt Bangor in den USA noch immer regelmäßig die Meetings der Anonymen Alkoholiker.

Weiterlesen ...

John Lennon:
Schmerz, Alkohol und Wut

John LennonDer 1980 erschossene Musiker, der als Beatle die Welt eroberte und auch als Solo-Künstler herausragende Songs schrieb („Give Peace A Chance“, „Imagine“, „Instand Karma“ usw.) ertränkte schon in jungen Jahren seinen Schmerz in Alkohol.

Weiterlesen ...

Edith Piaf: „Ich wusste, dass ich mich zerstörte!“

Édith Piaf in Rotterdam (1962)Obwohl nur einen Meter fünfzig klein, zählt sie zu den größten Sängerinnen, die Frankreich je hervorgebracht hatte: Edith Piaf, der Spatz von Paris, kam aus der Gosse und wurde zu einem Weltstar. Aber ihr Leben war gezeichnet von vielen Verlusten, von Tod und Trauer, von Schmerzen, Morphium und Alkohol.

Weiterlesen ...

Ernest Hemingway:
Abenteurer und Alkoholiker

Ernest Hemingway (Juni 1958)Der große Literat Ernest Hemingway („Der alte Mann und das Meer“, „Fiesta“ oder „Wem die Stunde schlägt“) liebte das Abenteuer, die Frauen, den Stierkampf und den Alkohol. 1962 nahm er sich schwer depressiv und leberkrank in Kuba das Leben.

Weiterlesen ...

Trank sich Alexander der Große zu Tode?

Alexander der GroßeEr war der siegreichste Feldherr der Antike. Und er war ein großer Säufer: Alexander der Große (356 – 323 vor Chr.) gilt als Eroberer Persiens, als Entdecker Asiens und als der größte Herrscher seiner Zeit. Zerbrochen ist der vom femininen Jüngling, der zum blutrünstigen Despoten mutierte, im Alter von nur 32 Jahren an seinem unstillbaren Drang nach Macht und Anerkennung, an der Droge Alkohol und letztlich an sich selbst.

Weiterlesen ...

Ein All-koholiker ist gelandet

Edwin „Buzz“ AldrinEdwin „Buzz“ Aldrin betrat 1969 als zweiter Mann den Mond. Nur der Zweite zu sein – damit kam Astronaut viele Jahre lang nicht klar: Aldrin wurde zum Alkoholiker. „Der schlimmste Feind, den du haben kannst, bist du selbst“, sagte er einmal. Diesen Feind hat er längst besiegt – Buzz Aldrin ist seit drei Jahrzehnten trocken…

Weiterlesen ...

Das exzessive Leben des Richard Burton

Richard Burton in „The Robe“ (1953)Seine beiden Ehen mit Hollywood-Diva Liz Taylor waren genauso öffentlich wie seine Alkoholexzesse. Aber: Der gebürtige Waliser war auch ein großartiger Mime, der in Filmen wie „Die Nacht des Leguan“, „Der Spion, der aus der Kälte kam“ oder „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ brillierte. Richard Burton starb 1984.

Weiterlesen ...

Der Stoff, aus dem seine (Alb)-Träume waren

Johannes Mario SimmelSeine Romane wie „Der Stoff, aus dem die Träume sind“ oder „Bis zur bitteren Neige“ gingen insgesamt 73 Millionen Mal über die Ladentische und begeisterten seine Leser. Aber: Johannes Mario Simmel war nicht nur ein gefeierter Bestsellerautor sondern auch ein bekennender Alkoholiker.

Weiterlesen ...

Gefallene Sportidole

GötterdämmerungOb einstige Fußballgrößen wie Paul Gascoigne, Uli Borowka, Horst Nemec oder George Best, ob Boxer wie Gustav „Bubi“ Scholz, Carlos Monzon oder Hans Orsolics – auch Sportler sind nicht davor gefeit, an Alkoholismus zu erkranken. Manche von ihnen schaffen nach einem jahrelangen Leidensweg den Ausstieg, andere leider nicht und gehen elendig zugrunde.

Weiterlesen ...

Dean Martin:
Ein Glas als bester Freund auf der Bühne

Dean Martin in der Film-Szene aus „Rio Bravo“ (1959)Die Filme, in denen er mitwirkte waren Kassenschlager, als Mitglied des Rat-Packs rund um Frank Sinatra sang er sich mit seiner samtweichen Stimme in die Herzen seiner Fans und der Drink in der Hand wurde zu seinem Markenzeichen: Dean Martin, der sich nicht nur auf der Bühne dem Alkohol auslieferte und schließlich daran zerbrach.

Weiterlesen ...

Charles Bukowski:
Ein Leben im Rauschzustand

Charles BukowskiEr war ein begnadeter Schriftsteller – und hatte ein exzessives Verhältnis zum Alkohol. Und so lag es klar auf der Hand, dass Charles Bukowski über sein Verhältnis zu Whisky, Wodka und Wein immer wieder schrieb. Was ihn zu einem literarischen „Outsider“ machte.

Weiterlesen ...