Die 4 Trinkertypen nach Lesch

Prof. Dr. Otto LeschDen Alkoholiker schlechthin gibt es nicht“, sagt Prof. Dr. Otto Lesch im großen „Alk-Info“-Interview. Der österreichische Psychiater arbeitet seit vielen Jahren mit alkoholkranken Patienten und hat 4 Trinkertypen erarbeitet, die mittlerweile international anerkannt und angewendet werden.

Weiterlesen ...

Mischkonsum mit
fatalen Folgen

Mischkonsum von Alkohol und HanfAlkohol und Cannabis werden oft kombiniert. Eine gefährliche Mischung: Desorientierung, Übelkeit, Schwindel, Herz-Kreislauf-Zusammenbruch. Arzt und Cannabis-Experte Dr. Kurt Blaas, warnt im „Alk-Info“-Gespräch vor dem Mischkonsum.

Weiterlesen ...

Alkohol ist die risikobehaftetste Droge

Dr. Dirk W. LachenmeierEine neue Studie von zwei deutschen Wissenschaftlern sorgt für Aufregung: Alkohol ist noch vor Heroin die gefährlichste Droge. „Alk-Info“ hat als einziges deutschsprachiges Medium einen der beiden Forscher, Dr. Dirk Lachenmeier, über seine Arbeit, über die vor allem englischsprachige Zeitungen und TV-Anstalten berichtet haben, befragt.

Weiterlesen ...

Mit Homöopathie gegen die Sucht

Alkoholkranke bekommen von der Schulmedizin in erster Linie hoch dosiert wirksame Stoffe gegen die Entzugserscheinungen. Können die Globuli der Homöopathie da mithalten? Eine neue Studie aus Deutschland belegt, dass die kleinen Kügelchen gegen die Macht des Alkohols durchaus eine Chance haben. Außerdem: Wie wirkt Homöopathie?

Weiterlesen ...

Sieben Faktoren führen zur Sucht

Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS)Die stellvertretende Geschäftsführerin der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS), Gabriele Bartsch, erläutert für „Alk-Info“ jene sieben Faktoren, die zu einer Alkoholabhängigkeit führen können. Dazu zählen u. a. der Alkoholkonsum in jungen Jahren, Stress und Frust, unregelmäßige Arbeitszeiten und die Einsamkeit.

Weiterlesen ...

Der Alkohol und das (ältere) Herz

Ein Glas Alkohol pro Tag ist doch schädlichEin moderater Alkoholkonsum sei gesund für das Herz, hieß es bis jetzt immer. Eine Studie aus den USA, die an älteren Probanden durchgeführt wurde, kommt jetzt zu einem gegenteiligen Ergebnis: Auch in geringen Dosen kann Alkohol den Herzmuskel schwer schädigen, wobei vor allem Frauen besonders gefährdet sind.

Weiterlesen ...

Alkohol in Maßen ist doch nicht gesund

18.000 Moderate- und Nichttrinker wurde 10 Jahre lang befragtBisher galt immer, dass ein moderater Alkoholkonsum sich positiv auf die Gesundheit auswirke und sogar lebensverlängernd und somit gesund sei. Nun räumen britische Wissenschaftler mit diesem Mythos auf. Eine Studie ergab, dass Alkohol, wenn man ihn in Maßen trinkt, weder vor Herzinfarkt noch vor anderen Erkrankungen schützt.

Weiterlesen ...

Ins Out gekickt

ArbeitsüberlastungPsychische Erkrankungen nehmen zu: Jeder Fünfte leidet an einer Depression, jeder sechste hat Angststörungen, eine ähnliche Anzahl ist auch Burnout gefährdet – und gerät zudem in Gefahr, zum Alkoholiker zu werden, da er seine Erschöpfungszustände mit Wodka und Co. bekämpft.

Weiterlesen ...

Alkohol und Nikotin:
Das unterschätzte Killerpaar

Zigarette und AlkoholWissenschaftler aus Texas, USA, haben nun herausgefunden, dass das Rauchen den Blutalkoholspiegel senkt. Was bedeutet, dass der Alkohol durch den Nikotin schneller abgebaut wird. Durch den schnelleren Alkoholabbau greift man rascher wieder zum Glas. Fazit: Raucher trinken mehr als Nichtraucher.

Weiterlesen ...

Die 27 häufigsten Erkrankungen durch Alkohol

Dr. Dieter SchoepfEine Studie, die von zwei deutschen Wissenschaftlern in England über einen Zeitraum von zwölfeinhalb Jahren an fast 300.000 Patienten durchgeführt wurde beweist, dass 27 Erkrankungen (Lunge, Knochen, Herz, Haut, Verdauung, Gehirn) direkt mit einem Alkoholmissbrauch im Zusammenhang stehen. Das ist weit mehr als bisher bekannt.

Weiterlesen ...

Alkohol und Crystal Meth

Kristallisiertes Crystal Meth (Längeneinheit 1 inch = 2,54 cm)Sie wird in kleinen Labors in Tschechien und in der Slowakei hergestellt und ist längst zu einer Partydroge mutiert. Oberarzt Dr. Christian Schnabl von der Landesnervenklinik Sigmund Freud in Graz erzählt im „Alk-Info“-Interview, welchen Risiken sich die Konsumenten aussetzen und warum Alkohol oft eine Einstiegsdroge ist.

Weiterlesen ...